QSGS
CORONA-VIRUS
AGILES QM
LEISTUNGEN
ZERTIFIZIERUNG
KONTAKT
IMPRESSUM / DATENSCHUTZ

DAkkS Deutsche Akkreditierungsstelle +++ Aktuelles +++ Meldungen

25.03.20
Akkreditierung trotz Corona-Pandemie DAkkS bereitet umfassenden Einsatz von Fernbegutachtungen vor.

Die Ausbreitung des Coronavirus führt weltweit zu erheblichen Einschränkungen des wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Lebens. Um diese Pandemie einzudämmen, ist die Vermeidung von Reisen und sozialen Kontakten auch für die Deutsche Akkreditierungsstelle (DAkkS) und alle an einem Akkreditierungsverfahren beteiligten Akteure von größter Bedeutung. Trotz der Einschränkungen wird die DAkkS verantwortungsvoll ihrem gesetzlichen Auftrag nachkommen und eine zuverlässige Dienstleistung für ihre Kunden anbieten.

Um dieses Ziel zu erreichen, führt die DAkkS Fernbegutachtungen durch. Dieses Instrument ersetzt bis auf weiteres und soweit wie möglich die sonst üblichen Vor-Ort-Begutachtungen. Fernbegutachtungen und der damit verbundene Einsatz von Videokonferenz-Tools tragen dazu bei, notwendige Überwachungs- und Wiederholungsbegutachtungen ohne Gefahr für Mitarbeiter und Begutachter durchzuführen. Auf diesem Weg kann die Kompetenz der Konformitätsbewertungsstellen überprüft und die Akkreditierung aufrechterhalten werden.
Beantragte Erstakkreditierungen oder Erweiterungen bzw. Änderungen werden im Normalfall nicht mittels Fernbegutachtung durchgeführt, sondern solange verschoben, bis eine normale Vor-Ort Begutachtung möglich ist. Eine Ausnahme hierzu bildet die Umstellung auf neue DIN EN ISO/IEC 17025:2018. Für die noch abzuschließenden Umstellungen gilt, dass diese ebenfalls mittels Fernbegutachtung durchgeführt werden. Eine Verschiebung geplanter Umstellungsbegutachtungen um mehrere Monate ist hier nicht möglich, da die DAkkS selbstverständlich die beantragten Umstellungen rechtzeitig abschließen möchte. Start in Vorbereitung, Kontaktaufnahme abwarten

Die DAkkS bereitet aktuell den Start von Fernbegutachtungen intensiv vor und wird in Kürze die Anleitung sowie Hinweise zur praktischen und technischen Durchführung von Fernbegutachtungen bereitstellen. Die konkreten Planungen dieser Begutachtungstermine erfolgen schnellstmöglich. Um eine effiziente Vorbereitung dieser angepassten Begutachtungspraxis sicherzustellen, sollten die akkreditierten Stellen unbedingt die Rückmeldung der verantwortlichen DAkkS-Verfahrensmanager abwarten. Dieser wird die Details zur anstehenden Fernbegutachtung im Einzelfall abstimmen. Der flächendeckende Einsatz von Fernbegutachtungen stellt für Akkreditierungs- und Konformitätsbewertungsstellen auf der ganzen Welt eine Neuerung und Herausforderung dar.

Ein hohes Maß an Kooperationsbereitschaft aller Akteure wird der Schlüssel dafür sein, auch in Zeiten der globalen Corona-Pandemie das Vertrauen in die Leistungsfähigkeit akkreditierter Stellen aufrechtzuerhalten und den Schutz und die Sicherheit aller Beteiligten zu garantieren.